Gesunde Schule

 

Gesunde Schule am Gymnasium Balingen ist ein ganzheitliches Konzept, das mehr Gesundheitsbewusstsein in die Schule bringt und entsprechendes Verhalten fördern soll, denn:

Gesunde Kinder lernen leichter und gesunde Lehrkräfte lehren leichter.

 

Zielgruppe Schüler:

Bei Kindern und Jugendlichen ist es sinnvoll, das Bewusstsein für einen gesunden Lebensstil zu wecken und zu entwickeln, denn das Kindes- und Jugendalter ist prägend für viele Verhaltensweisen mit großem Einfluss auf unsere Gesundheit im Erwachsenenalter. Gesundheit und Wohlbefinden werden vor allem dort geprägt, wo Menschen leben und dadurch, wie sie leben. Auf Basis dieser Erkenntnis wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Konzept der Gesundheitsförderung in Lebenswelten entwickelt. Die Schule als Lebenswelt hat einen besonderen Stellenwert, da dort aufgrund der Schulpflicht alle Kinder in unterschiedlichen Altersgruppen zu finden sind und die Schule per se einen stark prägenden Einfluss auf sie ausübt. Deshalb legen wir am Gymnasium Balingen besonderen Wert auf die Prävention während der Schulzeit, um möglichen Folgen im Erwachsenenalter vorzubeugen. Dieser Aspekt findet sich auch im Leitbild unserer wieder Schule und ist dort fest verankert:

„Wir […] sehen unsere Schule als einen Ort, an dem wir Verantwortung für uns selbst […] übernehmen.“ Und weiter: „Auf diese Weise ist unsere Schule ein Ort, an dem

unsere Schülerinnen und Schüler umfassend gebildet und bei der Entwicklung ihrer eigenen Persönlichkeit unterstützt werden.“

 

Angebote für unsere Schüler:

  • Bewegte Pause: Geräteausgabe (seit 2013) und Mentorentätigkeit
  • Anschaffung eines Tischkickers für die Pausenhalle/zusätzliche Fußballtore für den Hartplatz (2014)
  • Hüpfspiele im Pausenhof (entstanden bei den Kreativtagen 2015)
  • Sitzecke im Pink (2016)
  • Mensa und Mediothek als Arbeits- und Verweilräume


Zielgruppe Lehrer:

Seit einigen Jahren richten wir unseren Blick auch bewusst auf die Gesundheit unserer Kollegen. Im Jahre 2015 haben wir z.B. erstmals einen Gesundheitstag angeboten. Weitere Themen in diesem Bereich sind: Information, Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Entspannungsmöglichkeiten, Bewegungsangebote, spezielle Fortbildungen (z.B. Stressmanagement), etc.

 

Bewegte Pause

 

Ein Baustein der Gesunden Schule ist die Bewegte Pause. Unter dem Motto „Bildung braucht Bewegung“ bietet das Gymnasium Balingen als offene Ganztagesschule seit einigen Jahren die Bewegte Pause an. Schüler aller Klassen (vor allem Unter- und Mittelstufe) haben seither die Möglichkeit, in ihrer Mittagspause (ca. 3x pro Woche) gegen einen Bewegte Pause-Ausweis Spielgeräte bei den Bewegte Pause-Mentoren auszuleihen und sich auszutoben. Diese Ausweise erhalten alle Schüler in Klasse 5 zu Schuljahresbeginn über ihre/n KlassenlehrerIn und können außerdem bei der Geräteausgabe selbst (auf dem Tartanplatz gegenüber der Mediothek) erworben werden. Neben allerlei Bällen und Rückschlagspielen (Badminton, Tischtennis etc.) können Pedalos, Seile, Hüpfgummis, Indiacas und vieles mehr ausgeliehen werden.

 

Die Mentorentätigkeit ist Teil des Balinger Profils und beinhaltet folgende Aufgaben für den Bewegte Pause-Mentor:

 

  • Gerätausgabe (Tartanplatz gegenüber der Mediothek) in der Mittagspause 1x pro Woche im 2er-/3er-Team in einem Zeitraum von ca. 3 Monaten
  • Aufsicht der spielenden Schüler auf dem Tartanplatz
  • Wartung und Pflege der Geräte bzw. Meldung bei Verschwinden oder Beschädigung
  • Für Ordnung im Schuppen sorgen (z.B. regelmäßig kehren, den Müll leeren etc.)
  • 2-3 zusätzliche Termine, z.B. Vorbereitung neuer Schülerausweisen, Aufräumaktion des Schuppens etc.

 

Ein Bewegte Pause-Mentor sollte außerdem selbst Spaß am Sport und am Schülerkontakt haben, verantwortungsvoll mit den Geräten umgehen, zuverlässig und pünktlich sein und aktiv mitgestalten, z.B. neue Ideen für Geräteanschaffungen einbringen etc.

 

Bei Interesse an der Mentorentätigkeit bitte bei Frau Frank melden.